Jakob Ström

Jakob Ström

JAKOB,1969 geboren, ist in Stockholm aufgewachsen. Im Alter von 22 Jahren zog Jakob für ein Universitätsstudium nach San Francisco, USA. Nach vier Jahren schloss Jakob seinen Bachelor in Werbung / Design ab und kehrte nach Schweden zurück, wo er als Art Director arbeitete. Im Jahr 2002 machte Jakob den Sprung in die Filmbranche und begann seine Karriere als Regieassistent bei Fredrik Bond. Sein erstes eigenständiges Projekt, ein Musikvideo für die Cardigans, gewann eine Nomination bei den Grammie Awards 2006. "Sie werden sich vielleicht nicht genau erinnern, was wir gesagt haben, aber sie werden sich immer daran erinnern, wie sie sich fühlten", lautet das Motto von Jakob. Jakob ist ein grosser Geschichtenerzähler, der in jedem Projekt die emotionale Verbindung und den Nerv einer Geschichte herauskitzelt. Sein Pro-Bono-Film für CARE Norway, eine Organisation, die sich weltweit für Frauenrechte einsetzt. wurde zu einer Virusrakete und gewann weltweit Awards, wie auch Gold und Silber bei den Cannes Lions. Nur in Schweden wurde der Film in 5 Tagen 6 Millionen Mal angesehen, und bis heute weltweit mehr als 300 Millionen Mal. Jakob lebt mit seiner Familie in Stockholm.

JAKOB, born in 1969, grew up in Stockholm. At the age of 22, Jakob moved to San Francisco, USA for university studies. After four years, Jakob completed his bachelor's degree in Advertising / Design and returned to Sweden, where he worked as Art Director. In 2002, Jakob made the leap into the film industry and began his career as an assistant director with Fredrik Bond. His first stand-alone project, a music video for the Cardigans, won a nomination at the 2006 Grammie Awards. "They might not remember exactly what we said, but they will always remember how we made them feel” is the motto of Jakob. Jakob is a great storyteller who teases the emotional connection and the nerve of a story in every project. His pro-bono film for CARE Norway, an organization dedicated to women's rights worldwide became a virus rocket and won awards across the world including Gold and Silver Lion in Cannes. Only in Sweden, the film was viewed 6 million times in 5 days, and today more than 300 million times worldwide. Jakob lives with his family in Stockholm.